Montura

 

ADAM ONDRA

ADAM ONDRA
Bio

Geburtsort
Brno, Repubblica Ceca

Geburtsdatum
5 febbraio 1993

Es gab einmal die Kletterei, die aus Versuchen und Versuchen bestand, den einen oder anderen Anstieg in Freiheit zu bewältigen. Für alle war dies so, auch für die Weltmeister. Dann kam eines Tages dieser Junge aus dem Osten und jede Gewissheit schwand. Mit ihm, Adam Ondra, fand die totale Revolution statt: Fakten wurden geschaffen, ohne große Proklamationen, die ersten 9a und 9a+ wurden im Freien sowie bei Wettbewerben bezwungen. Adam klettert, weil für ihn Kletterei Freude bedeutet: von Blöcken zu langen Routen, er träumt und lässt träumen. Der Mozart der Kletterei bewundert Wolfgang Güllich („Denn er war ein vollkommener Kletterer, einer ohne Makel“), und am 26. Juli 2008 eröffnete er die Super-Route, deren Namen an ihn erinnert: WoGü. Als Begleiter ging an dem Tag auf diesem versilberten Schild des Rätikon-Kalkmassivs Pietro Dal Pra mit ihm, der nach dem Ereignis in wenigen Worten „alles“ sagte: „Ich habe noch nie etwas derartiges gesehen. Ich habe etwas neues gesehen. Eine neue Dimension der Kletterei, die ich nicht kannte.“ Unter den Routen des höchsten Schwierigkeitsgrades haben einige regelrechte Meilensteine der Kletterei dargestellt. So wie „Change“, eröffnet am 4. Oktober 2012 und mit 9b+ gekennzeichnet, die sich in Flatanger (Norwegen) befindet, wo der gleichnamige Film (www.change-movie.com) von Petr Pavlicek gedreht wurde und nach der die Bekleidungslinie von Montura benannt ist. Adam war mehrmals Weltmeister in der Sport-Kletterei, sowohl in der Kategorie „Lead“ als auch in der Kategorie „Boulder“. Im 2016 erhielt er seinen Hochschulabschluss in Betriebswirtschaft und Unternehmensmanagement, bestätigte sich als Weltmeister in der Kategorie der Sport-Kletterei „Lead“ und Vizeweltmeister in der Kategorie „Boulder“ und wiederholte vom 14. Bis 21. November die Route „Dawn Wall“ auf dem El Capitan in Yosemite (Kalifornien), die durch Tommy Caldwell und Kevin Jorgeson an 19 Tagen im 2015 bewältigt wurde und als schwierigste Langroute der Welt angesehen wird. Mit ihm befanden isch an der Wand Pavel Blazek und der Regisseur Heinz Zak, mit der Absicht, den Film „The art of climbing“ zu drehen. Diese große Aktion hat ihm auch den Titel „Sportler des Jahres“ der Tschechischen Republik erbracht. Adam hat in seiner Karriere tausende Routen bewältigt, darunter 140 mit 9a oder mehr bewertete, und am 3. September 2017 hat er Silence in Flatanger in Norwegen eröffnet, die erste mit 9c bewertete Kletterroute.

 

Meine Videos

Preview

Preview

Preview

Preview

Preview

Preview

Preview

Meine Worte