Montura

 

GAETANO MURA

GAETANO MURA
Bio

Ein dem Meer gewidmetes Leben: Als Junge verbrachte er viel Zeit auf Fischerbooten, als Junge am Ruder eines nostalgischen Segelschiffes, eigenhändig restauriert, um zwischen der See und den Gebirgen, die sich in die See stürzen zu arbeiten. In Cala Gonone, Sardinien. Im Kopf eine klare Idee: die Ozeane und das Abenteuer. Harte Vorbereitung, als Autodidakt. Die Segel in Richtung seines Traums, es schließen sich erste Wettkämpfe und Erfolge an. Bis zum MiniTransat 2009: der Regatta der Regatten. 31 Tage im Kampf mit der Gewalt des Meeres, die Müdigkeit, die nicht erlaubt war, die Einsamkeit, die dich von Frankreich aus bis nach Brasilien begleitet. Dann die Freude, die Umarmungen mit den Familienangehörigen und der Gedanke an neue Abenteuer. Im Jahr 2012 dann der Stapellauf Black Sam und zahlreiche Regatten auf dem Ozean: im Jahr 2013 die Les Sables Horta Les Sables und die Transat Jacques Vabre, die mythische Kaffee-Route. Leistungen, die höchsten Einsatz, maximale Professionalität und großen Mut erfordern. Im Jahr 2016 wird der Kindheitstraum wahr, und zwar mit dem Solo Round the Globe Record: einer Weltumsegelung als Einzelkämpfer. Es sind 65 Tage extreme Navigation in entfernten und ungestümen Meeren. Natur pur. Nur wegen eines mechanischen Problems, scheitert das Unternehmen in Perth, Australien. Gaetano gibt aber nicht auf und plant bereits, er arbeitet bereits daran, die Weltumsegelung ein neues Mal aufzunehmen. Aufgeben? Niemals.

www.gaetanomura.com